fbpx

Vitra Stühle: Zeitloses Stuhldesign in Perfektion

Vitra_Eames Schalenstühle_Charles & Ray Eames

Inhaltsverzeichnis

Vitra Stühle: Botschafter für bestes Sitzmöbeldesign
Vitra Stühle: Synonym für echte Design-Legenden
Vitra Stühle: Das zu Hause für besondere Sitzmöbel
Was ist das Besondere an Vitra Stühlen?

Die bekanntesten Vitra Designer-Stühle
Die Eames Chairs – ein Stuhl mit vielen Gesichtern
• Eames Fiberglass Chair – Charles & Ray Eames, 1950
• Eames Plastic Chair – Charles & Ray Eames, 1950
• Der Plastic Side Chair: Ein weiterer Klassiker aus der gleichen Kollektion
• Überblick über die Eames Fiberglass Chairs und Eames Plastic Chairs
• Wire Chair – Charles & Ray Eames, 1951
• Plywood Group DCW – Charles & Ray Eames, 1945/1946
• Aluminium Chair Stühle -Charles & Ray Eames, 1958
• Aluminium Chairs EA 101/103/104 – Charles & Ray Eames, 1958
• Vitra Lounge Chair: Ein Traum für jeden Designliebhaber – Charles & Ray Eames, 1956

Landi-Stuhl: Pionier des modernen Outdoor-Möbeldesigns – Hans Coray 1938
Der Panton Chair: Formvollendeter Kunststoffstuhl – Verner Panton, 1959

Jean Prouvé Stühle
• Standard – Jean Prouvé, 1934/1950
• Chaise Tout Bois – Jean Prouvé, 1941
• Tabouret Haut – Jean Prouvé, 1942
• Fauteuil Direction – Jean Prouvé, 1951

Vitras Modernes Möbeldesign: Stuhlikonen der Neuzeit
Jasper Morrison Stühle
• HAL – Jasper Morrison, 2010
• APC – Jasper Morrison, 2016
• SIM- Jasper Morrison, 1999
• Moca -Jasper Morrison, 2020
• EVO-C – Jasper Morrison, 2020

Maarten Van Severen Stühle
• .03- Maarten – Van Severen, 1998
• .05 -Maarten Van Severen, 2004

Und noch mehr Stühle die wir lieben
• MedaSlim – Alberto Meda, 2004
• Softshell Chair -Ronan & Erwan Bouroullec, 2008
• Tip Ton RE – Edward Barber & Jay Osgerby, 2011/2020
• Belleville Chairs -Ronan & Erwan Bouroullec, 2015

Vitra Stuhl Patchwork: Individuelle Sitzkombinationen mit Spielmöglichkeiten
Vitra Stühle: Die gefragtesten Kategorien des Sitzmöbels

Vitra Esszimmerstühle und Küchenstühle: Der beste Platz für ein entspanntes Dinner
• Vitra Esszimmerstühle
• Vitra Küchenstühle

Vitra Barhocker: erhöhtes Sitzvergnügen – erhöhter Sitzkomfort
Vitra Freischwinger: Das Zusammenspiel von Design und Statik
Vitra Drehstuhl: Sitzkomfort in voller Bewegung
Vitra Besucherstühle: Laden Sie zum Verweilen ein
Vitra Schaukelstuhl: Relax-Feeling mit wippendem Komfort
Vitra Outdoor Stühle: Kultivierte Bestuhlung auch im Freien
Vitra Holzstuhl: neue Interpretationen eines Klassikers

Fazit

Vitra Sitz- und Möbeldesign: Eine Erfolgsgeschichte, die Anfang der 1950er-Jahre damit begann, dass die Gründer Erika und Willi Fehlbaum die Stühle von Charles und Ray Eames auf ihrer Reise in die USA entdeckten und sich dazu entschlossen, diese exklusiv für den europäischen Markt zu vertreiben. Seit 1957 produziert und vermarktet Vitra die heutigen Möbelikonen des Designerehepaares in Europa und Asien. Die Modelle wie der Eames Plastic Chair oder der Eames Aluminium Chair waren damals eine technische Innovation in Bezug auf Verarbeitungsprozesse und Material. Neu war die Verbindung von funktionalen Eigenschaften mit ergonomischem Design.

Ray& Charles Eames

Vitra Stühle: Botschafter für bestes Sitzmöbeldesign

Bei Stühlen entscheidend sind Sitzkomfort, Stabilität und Langlebigkeit. Vitra erweitert den Anspruch, um Innovation und Ästhetik mit dem Ziel visionäres Sitzmöbeldesign zu schaffen. Das Schweizer Unternehmen prägt den Designkosmos mit seinen Klassikern und ikonischen Stuhlentwürfen mit großen Namen wie Charles & Ray Eames oder Verner Panton. Vitra lebt die Leidenschaft für hochklassiges Sitzmöbeldesign. Der Anspruch der Marke ist dabei immer den besten Stuhl, Sessel oder das beste Sofa zu konstruieren.

Vitra Stühle_Mix_

Vitra Stühle: Synonym für echte Design-Legenden

Auf Basis Ihrer jahrzehntelangen Erfahrung, fundiertem Wissen und in der Verbindung mit neuen Forschungen und Entwicklungen steht der Name Vitra bis heute für modernes, anspruchsvolles Design. In der Zusammenarbeit mit berühmten Kreateuren und Architekten wie Verner Panton oder dem Designer-Ehepaar Charles & Ray Eames wurden zahlreiche legendäre Möbel mit Kultstatus geschaffen. Die Idee des perfekten Stuhl-Designs wird aber auch in der Kooperation mit zeitgenössischen Künstlern wie z. B. Jasper Morrison weitergeführt, um dem Anspruch der Vitra-Liebhaber zu genügen. Vitra-Stühle sind exklusive Kunst-Objekte. Jeder Stuhl, der von Vitra in die Kollektion aufgenommen wird, hat eine besondere Gestaltung die untrennbar mit Komfort verbunden ist. Mit einem Vitra-Stuhl setzen Sie ein Statement und erwerben ein Original aus der renommierten Kreativschmiede.

Vitra_EVO C_Jasper Morrison_1

Vitra Stühle: Das zu Hause für besondere Sitzmöbel

Vitra-Stühle schaffen eine einzigartige, stilvolle Atmosphäre. Die Klassiker der Möbelgeschichte lassen sich mühelos mit zeitgenössischen Möbeln kombinieren. Ein typisches Merkmal von Vitra-Stühlen ist ein ungewöhnlicher Mix von Materialien für die Sitzschale mit verschiedenen Untergestellen. Alle Vitra-Stühle verbindet ein zeitloses und ergonomisches Design und sind echte Eyecatcher in privaten und geschäftlichen Bereichen. Die Markenstühle sind langlebige und nachhaltige Möbelstücke, die Sie ein Leben lang begleiten. Ob für den Innen- oder Außenbereich: Vitra hat die Klassiker für jede Gelegenheit.

Bei Blennemann finden Sie so für jede Räumlichkeit den passenden Vitra-Stuhl.

Vitra_Eames Schalenstühle_F_Charles & Ray Eames

Die einzigartigen Vitra-Stühle sind geprägt von bester Funktionalität, zeitloser Eleganz und hochwertiger Qualität in Verarbeitung und Material. Die erste eigene Entwicklung in Kooperation des Schweizer Herstellers mit Künstlern und Architekten war die Zusammenarbeit mit Verner Panton zum „Panton Chair“. Weitere einzigartige Designs entstanden in der gemeinsamen Arbeit mit Legenden wie Charles & Ray Eames oder auch zeitgenössischen Kreativen wie Alberto Meta, Jasper Morrison und vielen mehr.

Was ist das Besondere an Vitra Stühlen?

In der Vitra-Möbelschmiede wurden einige der heutigen Klassiker und Ikonen des Möbeldesigns entwickelt. Viele der Entwürfe haben schon zahlreiche Preise gewonnen und sichern sich einen festen Platz in den Museen der ganzen Welt. Vitra hat in seinem Portfolio eine Menge der innovativsten Designer des 20. Jahrhunderts und nutzt die kreative Power für die qualitativ hochwertige und nachhaltige Ausgestaltung von Wohnräumen, Büros und öffentlichen Räumen.

Vitra setzt auf Innovationen und arbeitet mit den besten Designern zusammen, um bahnbrechende Möbelstücke und Konzepte zu entwickeln. Die Marke hat den Anspruch an nachhaltige, langlebige Produkte. Der Herstellung wird eine aufwendige Entwicklung vorangestellt, bei der nur Materialien von möglichst hochwertiger Qualität verwendet werden. Dazu müssen die Prototypen Tests bestehen, in dem eine 15-jährige Benutzung der Möbel simuliert wird.

Die bekanntesten Vitra Designer-Stühle

Die Eames Chairs – ein Stuhl mit vielen Gesichtern

Vitra_Eames Fiberglass Chairs_Charles & Ray Eames_1950

Bis heute sind die Designs der Eames ein fester Bestandteil des Vitra-Portfolios. Einer der bekanntesten Stuhlikonen ist der sogenannte „Eames Chair“ mit den zwei Grundmodellen

„Eames Plastic Armchair“ mit Armlehnen und „Eames Plastic Side Chair“ mit S-förmig geschwungener Sitzschale. Die Sitzschalen der Stühle werden in vielen unterschiedlichen Farben angeboten und können mit zahlreichen verschiedenen Untergestellen aus Holz oder Stahl kombiniert werden.

Das Design der Eames Chairs ist universell und eignet sich als Stuhl im Esszimmer genauso wie im Arbeitszimmer – aber auch als Bestuhlung in repräsentativen Räumen oder für Garten und Terrasse.

Der Stuhl überzeugt mit seiner puristischen Form, seiner Modularität und bestem Sitzkomfort im organischen Design. Grundidee zur Konzeption des Eames Plastic Chairs war es, das ideale Produkt für höchsten Komfort zu entwickeln.

Eames Fiberglass Chair

Charles & Ray Eames, 1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAR_Charles & Ray Eames_1950_B

Auf der Suche nach alternativen Materialien stießen die Eames auf Polyesterharz, das mit Fiberglasfasern verstärkt wurde, dessen Einsatz vornehmlich zu militärischen Zwecken, zum Beispiel für Gehäuse von Radargeräten vorbehalten war. Sie entdeckten die Vorteile des Materials mit Formbarkeit, Festigkeit und Eignung zur industriellen Verarbeitung und nutzten diese konsequent. Mit dem für die Möbelindustrie neuen Rohstoff gelang es ihnen, die Sitzschalen zur Serienreife zu entwickeln: Der Fiberglass Chair war geboren.

Die Serie der Fiberglass Chairs kam 1950 auf den Markt und begründete den heute weitverbreiteten Möbeltypus des multifunktionalen Stuhls, dessen Schale sich mit verschiedenen Untergestellen kombinieren lässt und die damit unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen kann. Wegen starker Nachfrage des Modells wurde die Anzahl der Untergestell- und Farbvarianten erweitert. Ein Star war geboren – die Fiberglass Chairs entwickelten sich im Laufe der nächsten Jahrzehnte zu einem der bekanntesten Möbelklassiker des 20. Jahrhunderts.

Neben den Eames Fiberglass Chairs sind die Eames Plastic Chairs mit Polypropylen-Schalen erhältlich. Zusammen bilden die beiden Stuhlgruppen eine umfangreiche Familie von unzähligen Varianten des Klassikers, die für fast jeden Geschmack und Einsatzzweck eine passende Version bereithält.

Eames Plastic Chair

Charles & Ray Eames, 1950

Die Eames machten sich die Formbarkeit und Festigkeit von fiberglasverstärktem Polyurethanharz zunutze. Das Material hatte darüber hinaus auch eine angenehme Haptik.

Der Eames Chair ist mit seinen multifunktionalen Eigenschaften, bei denen die Schale mit unterschiedlichen Untergestellen kombiniert werden kann, Vorreiter eines bis heute oft gespielten Möbelstils. Und weil gutes Design auch weitergedacht wird, entwickelte das Ehepaar aufbauend auf dem Erfolg der ursprünglichen Eames Chairs im Laufe der Jahre weitere erfolgreiche Interpretationen zum beliebten Klassiker.

So bietet Vitra:

  • Eine schaukelige Variante mit dem Eames Armchair RAR,
  • Einen höhenverstellbaren Drehstuhl mit dem Eames Plastic Armchair PACC und Eames Plastic Side Chair PSCC
  • Eine Outdoor-Variante für die Eames Plastic Side Chair: DSR und DSX, sowie für die Eames Plastic Armchair DAX und DAR
  • Eine stapelbare Version mit dem Eames Plastic Side Chair DSS-N

Mehr als 50 Jahre später hat das magische Design der Eames Chairs noch nicht an Strahlkraft verloren und zählt bis heute zu den bedeutendsten Möbeldesigns des 20 Jahrhunderts.

Vitra_Eames Plastic Chairs_Charles & Ray Eames_

Der Plastic Side Chair: Ein weiterer Klassiker aus der gleichen Kollektion

Charles & Ray Eames, 1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair_Charles & Ray Eames_1950_2

Die Variante ohne Armlehnen ist aber unverkennbar derselben Stuhl-Familie zuzuordnen. Auch für ihn werden viele verschiedene Untergestelle angeboten, so dass man den Stuhl noch passender zum eigenen Interior personalisieren kann. Wählen Sie aus verschiedenen Farben- und Polstervarianten mit dem von Ihnen favorisierten Untergestell. Für den Einsatz im Außenbereich wird ein verchromtes oder pulverbeschichtetes Untergestell empfohlen.

Vitra_Das Original_Eames Plastic chairs

Überblick über die Eames Fiberglass Chairs und Eames Plastic Chairs

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAX_Charles & Ray Eames 1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DAX_Charles & Ray Eames 1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DSR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair DSR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair LAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair LAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair RAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Armchair RAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Side Chair DSW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Side Chair DSW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Side Chair DSX_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Fiberglass Side Chair DSX_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAX_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Archair DAX_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAL_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAL_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair DAW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair LAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair LAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair RAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Armchair RAR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSR_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSS_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSS_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSS-N_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSS-N_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSW_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSX_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair DSX_Charles & Ray Eames_1950

Vitra_Eames Plastic Side Chair PSCC_Charles & Ray Eames_1950_2

Vitra_Eames Plastic Side Chair PSCC_Charles & Ray Eames_1950_2

Wire Chair

Charles & Ray Eames, 1951

Vitra _ Wire Chair DKW_Charles & Ray Eames_

Der Wire Chair gehört mit zu den nachgefragtesten Vitra Stühlen und erfreut sich weltweiter Beliebtheit. Die organisch geformte Sitzschale ermöglicht besondere Bequemlichkeit beim Sitzen.

Das Gestell des Wire Chairs besteht aus verchromtem Stahldraht. Den Stuhl gibt es ganz schlicht ohne Polsterung oder für mehr Komfort in Varianten mit verschiedenen Sitzauflagen, Sitz- und Rückenpolstern.

Plywood Group DCW

Charles & Ray Eames, 1945/1946

Vitra_Plywood Group_Charles & Ray Eames, 1945_1946

Der DCW (Dining Chair Wood) wirkt heute noch so modern wie zu seiner Entstehungszeit. Der ikonische, komplett in Holz gearbeitete Stuhl ist Zeugnis von Charles und Ray Eames frühen Experimenten mit dreidimensional verformtem Schichtholz. Auch bei der Plywood Group werden die Stuhloberteile mit verschiedenen Untergestellen kombiniert. Die Schichtholzschalen des kompakten Sessels sind angenehm geformt und bieten mit der leicht flexiblen Rückenlehne einen guten Sitzkomfort, selbst in der Variation ohne Sitzpolster.

Vitra_Plywood Group_Charles & Ray Eames_ 1945_1946

Vitra_Plywood Group_Charles & Ray Eames_ 1945_1946_2
Vitra_Plywood Grop_Charles & Ray Eames_ 1945_1946_1

Aluminium Chair Stühle

Charles & Ray Eames, 1958

Vitra_Aluminium Chairs EA 101_103_104_B

Die hochwertigen Vitra Stühle der Aluminiumgruppe bieten einen hohen Sitzkomfort. Sie werden zur Konfiguration in vielen Farben und unterschiedlichen Polsterungen von Textil bis Leder angeboten.

Der Eames Aluminium Chair ist ein besonderer Stuhl für Ihr zu Hause oder Ihr Büro. Die Stühle gibt es in verschiedenen Größen. Der große Aluminium Chair verfügt dabei über eine höhere Rückenlehne mit Nackenstütze und ist ein idealer Bürostuhl. Wahlweise können sie den Stuhl als Drehstuhl oder mit einem festen Untergestell wählen. Die Aluminium-Group besteht aus verschiedenen Modellen für den privaten Gebrauch, können aber auch im öffentlichen Raum genutzt werden.

Aluminium Chairs EA 101/103/104

Charles & Ray Eames, 1958

Vitra_Aluminium Chairs 105_107_108_A

Die Aluminium Chair Modelle EA 101, EA 103 und EA 104 sind ideale Esstischstühle. Im Vergleich zu den anderen Aluminium Chairs sind sie etwas leichter, schmaler und höher. Es gibt sie in einer großen Auswahl an gedeckten oder bunten Farben und können abgepasst zu ihrer Einrichtung konfiguriert werden. Die drei EA Modelle unterscheiden sich darin, ob sie drehbar, fix oder eine Ausstattung mit Armlehnen haben.

Vitra_Aluminium Chairs EA 101_103_104_D

Weitere Stühle aus der Aluminium-Group finden Sie in unseren Beiträgen zu Vitra Bürostühlen und Vitra Sesseln.

Vitra Lounge Chair: Ein Traum für jeden Designliebhaber

Charles & Ray Eames, 1956

Vitra_Eames Lounge Chair&Ottoman_Charles & Ray Eames_1956

Hier erfahren Sie alles zum ikonischen Vitra Lounge Chair.

https://blennemann.de/produkt/sitzmoebel/sessel/vitra-lounge-chair-mit-ottomane-santos-palisander-leder-premium-f-nero/

https://blennemann.de/vitra-lounge-chair-sofort-verfuegbar/#next

Landi-Stuhl: Pionier des modernen Outdoor-Möbeldesigns

Hans Coray 1938

Vitra_Landi Stuhl Hans Coray_1938

Der meisterhafte Entwurf des Schweizer Künstlers Hans Coray setzt bis heute Maßstäbe im Sitzmöbeldesign. Die Konzeption für den Entwurf entstand im Rahmen der schweizerischen Landesausstellung im Jahre 1939 für den Außenbereich. Die Idee des promovierten Romanisten und Autodidakten Coray war es dabei, einen Stuhl zu konzipieren, der wetterfest und zugleich leicht und komfortabel sein sollte. Mit minimalistischen Materialeinsatz schuf er ein Stuhldesign mit funktioneller Ästhetik und hat sich mit seinem Entwurf zum Landi-Stuhl einen festen Platz in der Geschichte des Möbeldesigns gesichert.

Vitra_Landi-Stuhl_Hans Coray_1938_3

Bis heute ist der Landi-Stuhl fester Bestandteil der Ausstellung zahlreicher Designmuseen. Er ist der erste Stuhl mit dreidimensional verformter Sitzschale, die durch das flexible Aluminiumblech zusätzlich auch besten Sitzkomfort bietet. Charakteristisches Merkmal des wetterfesten und stapelbaren Stuhls sind die eingestanzten Löcher, die ihm sein leichtes Gewicht verleihen und gleichzeitig ermöglichen, dass Wasser ablaufen kann.

Das Gestell des Landi-Stuhls besteht aus gebogenem Aluminiumprofil, aus dem sich jeweils ein Beinpaar mit Armlehne bildet und wird mit zwei dünnen Streben verbunden. Das Konstruktionsprinzip des Landi-Stuhls ist bis heute Vorlage für aktuelles Möbeldesign. Auch für Charles und Ray Eames war dieses Konstruktionsprinzip Inspiration für die Entwicklung ihrer Modelle. Bei Ihren Entwürfen systematisierten und perfektionierten sie die Grundidee des Coray Originals.

Auch heute noch produziert Vitra den Stuhl wie den Originalentwurf von 1939. Die Oberfläche des Landi-Stuhl ist matt eloxiert und gibt ihm einen charakteristischen, silbrig-schimmernden Look.

Der Panton Chair: Formvollendeter Kunststoffstuhl

Verner Panton, 1959

Vitra_Panton Chair Classic_Verner Panton_1959

Der Panton ist eine wahre Designlegende des 20.Jahrhunders. Der dänische Designer Verner Panton demonstriert mit dem Panton Chair Vitras Innovationsfähigkeit und Anspruch an beste Qualität. Ein Stuhl komplett aus Kunststoff, der mit seiner einzigartigen, charakteristischen Formung mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurde und heute in renommierten Museen der ganzen Welt ausgestellt wird.

Die Entwicklung von Panton war die erste Zusammenarbeit von Vitra mit einem Designer. Für den Schweizer Hersteller beginnt eine neue Ära des Möbeldesigns. Vorher war Vitra nur Händler, der die Entwürfe der Kreativen orderte. Panton entstand nach langer Entwicklungsarbeit und zahlreichen Versuchen in direkter Zusammenarbeit mit dem Designer. Gemeinsam setzten Sie die revolutionäre Idee um, einen Stuhl zu entwickeln, der ausschließlich aus Kunststoff gefertigt wird und dabei besten ergonomischen Sitzkomfort bietet. Das Stuhldesign orientiert sich am menschlichen Körper und sorgt für eine angenehme Bequemlichkeit. Ein freischwingender Stuhl, dessen Design zu dieser Zeit eine Sensation war.

Vitra_Panton Chair Classic_Verner Panton_1956

Der Freischwinger-Stuhl überzeugt durch seine einzigartige Eigenschaft mit ergonomischer Sitzqualität und durch seine Leichtigkeit. Panton wird in vielen unterschiedlichen Farben gespielt, die ein Highlight in jeder Einrichtung setzen. Die Sitzikone gibt es auch als kleinere Junior-Panton Version als exklusives Kindermöbel.

Trotz des prägnanten Designs fügt sich der Möbelklassiker perfekt in vorhandene Wohnstile ein.

Wählen Sie nach individuellen Vorlieben dezente oder ausdrucksstarke Farben.

Besondere Stimmung bringen gemixte Farben und beleben das Interior. Der außergewöhnliche, begehrte Stuhl wird heute aus Polypropylen gefertigt und ist dadurch auch für den Außenbereich geeignet. Dem dänischen Architekten gelang mit dem Entwurf des Panton Chair der Durchbruch zum international gefeierten Star. Mit seiner expressiven Form und seinem einzigartigen Wiedererkennungswert ist der Panton bis heute eine begehrte Stuhlikone.

Vitra_Panton Chair Classic_Verner PantonB_1956

Vitra_Panton Junior_Verner Panton D_1956_2006

Kommen Sie zu Blennemann und überzeugen sich selbst vom Sitzkomfort des ikonischen Panton Classic!

Jean Prouvé Stühle

Standard

Jean Prouvé, 1934/1950

Vitra_Standard SP_Jean Prouvé_1934_1950

Ein echter Möbelklassiker des großen Konstrukteurs und Designers Jean Prouvé. Das zurückhaltende, aber extraordinäre Stuhldesign spielt mit der Statik eines Stuhles. Auch dieser Entwurf zeigt exemplarisch Prouvés kompromisslose Orientierung an konstruktiven Erfordernissen. Die Hinterbeine des Stuhls, die das Gewicht des Oberkörpers aufnehmen müssen, werden im Design voluminös und prägnant herausgearbeitet, während für die schwächer belasteten Vorderbeine ein Stahlrohr genügt. Die Sitzschale und Rückenlehne der Stuhlikone sind in verschiedenen Holzarten und das Metallgestell in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Der ursprüngliche Entwurf stammt von 1934, wurde aber von dem Franzosen 1950 überarbeitet.

Vitra hat die Stuhlikone neu interpretiert und überführt ihn in zeitgenössisches Design. So gibt es die Sitz- und Rückenlehne auch in Kunststoff. Der Chaise Tout Bois entspricht der Form des Standard und ist eine Variation des Klassikers in Vollholz.

Vitra_Standard_Jean Prouvé_1934_1950_1

Chaise Tout Bois

Jean Prouvé, 1941

Bei Chaise tout Bois übersetzt Prouvé wegen des Metallmangels während des Zweiten Weltkrieges das Design des Standard in eine Ausführung komplett aus Holz. Es gelingt ihm ein reizvoller Kontrast zwischen seiner für ihn typisch sachlichen und an funktionale Anforderungen orientierten Form und dem warmen und wohnlichen Ausdruck des Holzes. Es ist der einzige Stuhlentwurf Prouvés in Vollholzausführung. 1947 wurde der Chaise tout Bois beim Wettbewerb «Meubles de France» ausgezeichnet. Das Ziel des Wettbewerbs war es, ansprechende und serienmäßig zu produzierende Möbel von guter Qualität zu finden, um so auf die Bedürfnisse der Nachkriegsgesellschaft mit Flüchtlingen und jungen Ehepaaren zu reagieren. Der Chaise Tout Bois wird von Vitra in einer Entwurfsvariante von 1941 produziert. Sie können bei dem Stuhl zwischen Hölzern in Eiche hell und Eiche dunkel wählen.

Vitra_Chaise Tout Bois_Jean Prouvé_1941_B

Vitra_Chaise Tout Bois_Jean Prouvé_1941

Tabouret Haut

Jean Prouvé, 1942

Vitra_Tabouret Haut__Jean Prouvé_1942Mit Tabouret Haut spielt Prouvé die Typologie des traditionellen und heute noch gebräuchlichen Barhockers weiter und interpretiert ihn in seinem für ihn typischen Design. Er arbeitet die Klarheit der Konstruktion und die stimmige Proportion des hohen Sitzmöbels heraus.

Vitra_Tabouret Haut_Jean Prouvé_1942_B

Fauteuil Direction

Jean Prouvé, 1951

Vitra_Fauteuil Direction_Jean Prouvé_1951_1

Der Fauteuil Direction ist ein Sessel, der sich am Esstisch oder im Home-Office verwenden lässt. Jean Prouvé hat ihn in der für ihn typischen Formensprache entwickelt, die sich an den konstruktiven Anforderungen des Entwurfs orientiert. Den komfortabel gepolsterten Sessel gibt es mit Stoff- oder Lederbezügen in verschiedenen Farben.

Für extra bequemes Sitzen nicht nur am Schreibtisch ist der Fauteuil Direction auch eine Alternative zum Esszimmerstuhl oder auch eine stilvolle Ergänzung als Besucherstuhl. Der Entwurf spiegelt die für Prouvé typische Formensprache mit der strengen Ausrichtung nach konstruktiven Gesichtspunkten perfekt wider. Mit dem Fauteuil Direction setzen Sie ob in – Stoff- oder Lederbezug -einen individuellen Akzent in Ihrer Einrichtung. Wählen Sie Ihre persönliche Lieblingsfarbe für ein stimmungsvolles Ambiente.

Vitra_Fauteuil Direction_Jean Prouvé_1951_3

Sie interessieren sich für weitere Modelle von Jean Prouvé? Dann lesen Sie auch unsere Beiträge zu Vitra Bürostühle und Vitra Sessel.

Vitras Modernes Möbeldesign: Stuhlikonen der Neuzeit

Aber auch in den jüngeren Jahrzehnten sind in der fruchtbaren Zusammenarbeit von Vitra mit zeitgenössischen Künstlern nachgefragte Modelle entstanden, die auch heute schon als zukünftige Design-Klassiker gehandelt werden. Der englische Möbeldesigner Jasper Morrison ist mit seinen Stuhlentwürfen präsent in der Vitra-Stuhlkollektion vertreten und hat mit der HAL-Serie einen Designklassiker der Neuzeit geschaffen. Über die Jahre hinweg wurden mehrere Varianten des HAL Modells entwickelt. Ein Stuhl, der entworfen wurde, um ergonomisches Sitzen zu unterstützen. Viele der Entwürfe von Jasper Morrison werden schon zu seinen Lebzeiten in den weltweit renommierten Museen gezeigt.

Jasper Morrison Stühle

Vitra konnte mit Jasper Morrison  einen der erfolgreichsten Industriedesigner der letzten Jahrzehnte für eine fruchtbare Zusammenarbeit gewinnen. Zur Frage, was „gutes Design“ wirklich sein sollte, prägte er zusammen mit seinem Kollegen Naoto Fukasawa den Begriff „supernormal“. Ziel seiner Arbeit ist ein Beispiel zu geben für nützliches, unaufdringliches und verantwortungsvolles Design.

Jasper Morrison

In Kooperation mit Vitra hat er etliche Projekte wie die Stuhlfamilie HAL oder den APC im Stuhlbereich entwickelt. Die Entwürfe des Designers finden sich auf der ganzen Welt in verschiedenen Museen und Sammlungen – darunter auch dem MoMA in New York.

HAL

Jasper Morrison, 2010

Vitra_HAL_Jasper Morrison

Mit HAL interpretiert Jasper Morrison den multifunktionalen Schalenstuhl neu und präsentiert eine variantenreiche Stuhlfamilie mit zeitgenössischem und klarem Ausdruck. Die Sitzschalen-Form bietet große Bewegungsfreiheit und unterstützt verschiedene Sitzpositionen wie seitwärts oder rittlings.

Zur Stuhlkonfiguration gibt es 15 Untergestelle mit einer Kunststoffschale (HAL) und einer Sitzschale aus Schichtholz (HAL Ply) oder die Möglichkeit einer mit Leder bezogenen Schale (HAL Leather). Für die Nutzung im Außenbereich eignen sich die Versionen mit Kunststoffsitzschale und pulverbeschichtetem Untergestell. Für HAL gibt es außerdem einen Sitzüberzug in unterschiedlichen Stofffarben und für die Modelle mit Kunststoffschale sind auch Sitzpolster erhältlich.

Morrison interpretiert den Stuhl als Drehstuhl, Bar-Stuhl und in stapelbaren Versionen

Vitra_HAL Armchair Wood_HAL Wood_Jasper Morrison_

a_Vitra_Hal_Jasper Morriosn 2010_2014

a_Vitra_Hal_Jasper Morrison 2010_2014

Vitra_HAl Studio_Jasper Morrison_2014.

Vitra_HAl Studio_Jasper Morrison_2014.

Vitra_HAL Armchair Wood_Jasper Morrison_2014

Vitra_HAL Armchair Wood_Jasper Morrison_2014

Vitra_HAL Group_Jasper Morrison

Vitra_HAL Group_Jasper Morrison

Vitra_HAL Ply Barstool_Jasper Morrison_2014

Vitra_HAL Ply Barstool_Jasper Morrison_2014

Vitra_HAL Armchair Wood_Jasper Morrison_2014

Vitra_HAL Ply Stool High_Jasper Morrison_2012 (2)

Vitra_HAL Ply Tube Stackable_Jasper Morrison_2012

Vitra_HAL Ply Tube Stackable_Jasper Morrison_2012

Vitra_HAL Ply Tube_Jasper Morrison_2012

Vitra_HAL Ply Tube_Jasper Morrison_2012

Vitra_HAL Sledge_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL Sledge_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL Stool High_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL Stool High_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL Tube Armrest_Jasper Morrison_2010_2011

Vitra_HAL Tube Armrest_Jasper Morrison_2010_2011

Vitra_HAL Sledge_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL Tube_Jasper Morrison_2010_2

Vitra_HAL Wood_Jasper Morrison_2010_2

Vitra_HAL Wood_Jasper Morrison_2010_2

Vitra_HAL_Cantilever_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL_Cantilever_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL_Jasper Morrison Ply Wood_Jasper Morrison_2012-1

Vitra_HAL_Jasper Morrison Ply Wood_Jasper Morrison_2012-1

Vitra_HAL_Stool Medium_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL_Stool Medium_Jasper Morrison_2010

Vitra_HAL_Stool Medium_Jasper Morrison_2010-1

Vitra_HAL_Stool Medium_Jasper Morrison_2010-1

Vitra_HALTube Stackable_Jasper Morrison_2010_3

APC

Jasper Morrison, 2016

vitra_APC_Jasper Morrison 2016_a

Das Design des praktischen APC Vollkunststoffstuhls erinnert an die Form eines klassischen Holzstuhls, aber erweitert die Funktionalität und erzeugt einen neuen, ansprechenden Look mit seiner organisch ausgeformten dünnen Sitzfläche und der fein gezeichneten Rückenlehne. Der stabile Stuhl bietet einen guten Sitzkomfort – so folgt die beweglich am Rahmen angebrachte Rückenlehne den Bewegungen des Nutzers. Durch die Kombination zweier Kunststoffe spielt der Designer in dessen Farbgebung. Der APC wird ausschließlich in „Two-Tone“ Farbkombinationen angeboten.

Das Gestell ist dabei immer um Nuancen dunkler als Sitz- und Rückenlehne. Das Spiel mit den Farben verleiht dem APC sein unverwechselbares Bild und modernisiert die klassische Grundform.

Der APC ist ein beliebter Stuhl für den Innen- und Außenbereich und wird auch gerne neben dem privaten Bereich auch für Cafés, Restaurants oder andere öffentliche Räume eingesetzt.

Vitra_APC_Jasper Morrison 2016_1

SIM

Jasper Morrison, 1999

Vitra_Sim_Jasper Morrison_1999

SIM, der praktisch stapelbare Stuhl überrascht mit seiner beweglichen Stuhlkonstruktion und gibt ihm seinen Namen, dessen Abkürzung für „simple Intelligent Movement“ steht. Er ist die Symbiose von klarer Gestaltung und ausgeprägtem Sitzkomfort. Durch das Kufen-Untergestell in verchromtem Stahldraht hat der ganze Stuhl eine gewisse Beweglichkeit und bietet im Zusammenspiel mit der großzügigen Sitz- und Rückenschale in nachgiebigem Kunststoff einen angenehmen Sitzkomfort.

Vitra_Sim_Jasper Morrison_1999_3

Moca

Jasper Morrison, 2020

Vitra_Moca_Jasper Morrison_2020_3

Im Entwurf zu Moca kombiniert Jasper Morrison ganz nach seinem grundlegenden Entwurf-Ansatz «Super Normal» einen Stuhl in formaler Zurückhaltung mit robusten, hochwertigen Materialien und dem Anspruch an möglichst hohe Langlebigkeit. In dem „normalen“ Design vereint sich das Wissen eines erfahrenen Gestalters mit dem Know-how von Vitra-Ingenieuren. Das Untergestell von Moca formt sich aus zwei gebogenen Stahlrohren. Das eine formt die Vorderbeine und den Träger der Rückenlehne, das andere die Hinterbeine.

Vitra_Moca_Jasper Morrison_2020_1

EVO-C

Jasper Morrison, 2020

Vitra_EVO C_Jasper Morrison_2020

Bei dem EVO-C wurden das Prinzip und die Komforteigenschaften des klassischen Freischwingers kompromisslos in einen ergonomischen Stuhl aus 100 % recycelbarem Kunststoff übersetzt. Ein spezielles, neuartiges Gasinnendruckverfahren beim Spritzgießen von Kunststoffen ermöglicht es, die Festigkeit von bewährten Stahlrohr-Freischwinger-Konstruktionen zu erreichen Beim Design verzichtet Jasper Morrison auf alles, was nicht notwendig ist.

Maarten Van Severen Stühle

.03

Maarten Van Severen, 1998

Vitra_.03_Maarten Van Severen_1998

Der .03 ist ein formal zurückhaltender Stuhl, der erst beim Gebrauch seinen außergewöhnlichen Komfort zeigt. Dafür sorgt die Schale aus flexiblem Polyurethan-Integralschaum die sich dem Körper anpasst. In die Rückenlehne eingelassene Blattfedern erlauben es sich bequem zurückzulehnen. Der Stuhl in seiner klaren, schlichten Form demonstriert mit seiner Ästhetik

„weniger ist mehr“.

.05

Maarten Van Severen, 2004

Vitra_.05_Maarten Van Severen_C_2004

Die reduzierte Form des .05 ist ein ästhetisches Merkmal des Stuhls. Auch hier ist es die flexible Sitzschale aus Integralschaum mit eingelassenen Blattfedern, die bei diesem Modell im Zusammenspiel mit dem Freischwinger-Untergestell für den unerwarteten Komfort sorgt.

Damit übertrifft er sogar den Urtyp des Freischwingers von Mart Stams Kragstuhl von 1926 mit formaler Kompromisslosigkeit und Sitzkomfort. Der .05 ist stapelbar und auch für den Außenbereich geeignet.
Sie suchen einen Stuhl von Maarten Van Severen für den Officebereich? Dann finden Sie noch weitere Inspirationen in unserem Beitrag zu Vitra Bürosessel.

Und noch mehr Stühle die wir lieben

MedaSlim

Vitra_Meda Slim_Alberto Meda_2004_1

Alberto Meda, 2004

Alberto Meda arbeitet mit Vitra seit 1994 zusammen und ist maßgeblich am Erfolg der Vitra Office Collection beteiligt. Der MedaSlim ist der Entwurf für einen universellen, außerordentlich robusten Besucher- und Konferenzstuhl im eleganten und visuell leichten Design. Das Modell wird aus langlebigen Materialien gefertigt und bietet einen hohen Sitzkomfort für alle Bereiche, in denen bequemes Sitzen über längere Zeit gefragt ist. Der praktisch stapelbare Stuhl eignet sich daher auch sehr gut für Büros, Konferenz- und Besprechungsräume, Auditorien, Restaurants oder Cafés.

Softshell Chair

Ronan & Erwan Bouroullec, 2008

A_Vitra_Softshell Side Chair_l_Ronan & Erwan Bouroullec_2008_5

Die beim Softshell Chair in die Rückenlehne integrierten biegsamen, vertikalen Lamellen bieten große Bewegungsfreiheit und sorgen für einen außergewöhnlichen Sitzkomfort, der sich offenbart, wenn man sich auf dem Stuhl niederlässt.

Der elegante Stuhl mit ruhiger, wohnlicher Anmutung hat mit seinen sanften Formen und seinen rundum weichen Polstern eine angenehme Haptik und lädt zum gemütlichen Sitzen ein. Der sesselartige Stuhl eignet sich ideal zur Kombination mit verschiedensten Ess- und Arbeitstischen. Die drehbare Version mit einem Vierstern-Untergestell und Komfort-Tiefenfederung ermöglicht noch mehr Bewegungsfreiheit und somit auch ergonomischen Sitzkomfort. In der Lederausführung wirkt der Softshell dabei besonders edel. Das Fünfstern Untergestell mit Rollen ist wiederum sehr beliebt für das Büro und das Home-Office.

A_Vitra_Softshell Side Chair_Ronan&Erwan Bouroullec_2008
Vitra_Softshell Chair_Vierbein-Untergestell_Ronan&Erwan Bouroullec_2008
Vitra_Softshell Chair_Viersterern-Untergestell_Ronan&Erwan Bouroullec_2008

Tip Ton RE

Edward Barber & Jay Osgerby, 2011/2020

Vitra_Tip Ton Re_Edward Barber & Jay Osgerby_B_2011_2020

Der nach vorne neigbare, robuste Vollkunststoffstuhl besteht aus recyceltem Material und definiert durch seine Form eine neue Stuhl-Typologie. Die Namensgebung soll die zweifache Sitzerfahrung andeuten. Aus einer normalen Position heraus lässt sich Tip Ton nach vorne kippen und bleibt um einige Grad geneigt stehen. Durch die vorgeneigte Sitzposition richtet sich Becken und Rückgrat auf und verbessert dadurch die Durchblutung der Bauch- und Rückenmuskulatur. Eine Funktionseigenschaft, die man bisher nur von mechanischen Bürostühlen kennt. Umweltfreundlich wird er aus recyceltem Kunststoff hergestellt und ist seinerseits zu 100 % recycelbar. Außerdem können bis zu vier Stühlen gestapelt werden.

Vitra_Tip Ton_Edward Barber & Jay Osgerby_1

Belleville Chairs

Ronan & Erwan Bouroullec, 2015

Vitra_Belleville_Armchair_Ronan and Erwan Bouroullec_C

Die Stühle sind nach dem pulsierenden Pariser Quartier benannt, in dem die Designer Ronan und Erwan Bouroullec ihr Studio haben. Sie sind der klassischen französischen Möblierung in Bistros nachempfunden und spiegeln die Stimmung ihres Quartiers wider. Die Form wirkt vertraut und selbstverständlich, aber gleichzeitig auch geheimnisvoll. Die Materialität, Konstruktion und das Produktionsverfahren erschließen sich dem Betrachter erst auf den zweiten Blick. Der Belleville Chair und Belleville Armchair bilden zusammen mit dem Belleville Table eine einheitliche, aber vielfältige hybride Familie.

Der formale Ausdruck und die Materialität beim Entwurf sind fein aufeinander abgestimmt. Die Stühle und der Tisch können sehr gut miteinander kombiniert werden.

Vitra_Belleville_Chair_Ronan& Erwan Bouroullec_2015_D
Vitra_Belleville Armchair_Ronan & Erwan Bououllec_2015_D

Holen Sie sich noch weitere Inspirationen zu Stühlen von Alberto Meda in unserem Beitrag zu Vitra Bürostühlen. Dort finden Sie noch mehr Sitzgelegenheiten wie Vitra-Drehstühle, Vitra-Konferenzstühle oder Vitra Schreibtischstühlen.

Vitra Stuhl Patchwork: Individuelle Sitzkombinationen mit Spielmöglichkeiten

Avantgardistisch ist eine gemischte Anordnung von Stühlen um einen Tisch. Hier können Sie kreativ Ihre Vitra Lieblingsmodelle zusammenbringen. Durch die Konfigurationsmöglichkeit der Stühle lassen sich die Sitzgelegenheiten individuell in Form und Farbe zusammenstellen und geben Ihrer Einrichtung eine besondere und persönliche Note.

Vitra_Moca_Jasper Morrison_2020_1

Vitra Stühle: Die gefragtesten Kategorien des Sitzmöbels

Vitra Esszimmerstühle und Küchenstühle: Der beste Platz für ein entspanntes Dinner

Vitra Esszimmerstühle

Ein Esszimmer hat immer eine besondere Atmosphäre. Hier verbringt man gerne gemeinsame Zeit und es ist der Treffpunkt mit Familie und Freunden, um zusammen zu essen und zu feiern. Dadurch, dass der Stuhl an einem Tisch öfter gespielt wird, ist er entsprechend präsent und bestimmt den Stil Ihrer Einrichtung. Mit den unterschiedlichsten Stuhlvarianten zeigt Vitra ein großes Sortiment an Stühlen, die sich als Sitzgelegenheit für Ihr Esszimmer eignen. Das Besondere an Vitra-Stühlen ist Ihre flexible Einsatzfähigkeit. So sind die meisten Modelle nicht zwingend an eine bestimmte Funktion gebunden und finden dort ihren Platz, wo Sie gerade gebraucht werden.

Vitra_Softshell Chair_Vierbein-Untergestell_Ronan & Erwan Bouroullec_2008_2

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns. Gern vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur persönlichen Einrichtungsberatung.

Rufen Sie uns an 02345450010 oder schicken uns eine  Mail anfrage@blennemann.de

Beratungstermin vereinbaren