fbpx

Designer

Le Corbusier

„Man macht nicht Revolution, indem man revoltiert, sondern indem man die Lösung bringt.“ – Le Corbusier

Le Corbusier – ein Synonym hinter dem sich eine der prägensten Figuren der Architektur verbirgt. Gemeint ist der schweizerisch-französiche Theoretiker und Architekt Charles-Édouard Jeanneret-Gris. 17 seiner herausragenden Bauten zählen mittlerweile zum UNESCO – Weltkulturerbe. Neben zahlreichen Kontroversen und bahnbrechenden Erkenntnissen ist eines seiner wichtigsten Vermächtnisse der Weg in die Architektur der Moderne. Die Villa Savoye, welche Corbusier in den frühen 20ern entworfen hat, gehört zu den bekanntesten Errungenschaften dieser Architektur.

Mehr über den Designer erfahren!

Unsere Lieblinge

Le Corbusier Möbel im Blennemann Haus

Zu allen Produkten im Online Shop

Die Geschichte von Le Corbusier

Corbusiers Leben beginnt im Jahr 1887 in der Schweiz. Er wird in eine sehr kreative und handwerklich begabte Familie hineingeboren. Seine Mutter ist Musikerin und sein Vater Emaillierer von Uhrengehäusen. Bereits früh hat er erste Berührungspunkte mit der Kunst. Seine ersten professionellen Erfahrungen in diese Richtung jedoch erlangt Le Corbusier an der Kunstgewerbeschule École d’Art in La Chaux-de-Fonds, wo er sich der Malerei und der Architektur zuwendet. Auf zahlreichen Reisen lernt, der später in Paris lebende Designer, diverse Einflüsse der Kunst, Bautechnik und Architektur kennen. Ob in Italien, Deutschland oder in Griechenland – zahlreiche Eindrücke aus diesen Ländern prägen alsbald sein Werk und so auch die moderne Architektur, die er wie kaum ein anderer zu beeinflussen vermochte. Die Charakteristik seines Schaffens spiegelt sich bis heute im Bau des Corbusierhaus in Berlin wider.

Die Kontroversen, die sich im Leben von Le Corbusier finden, werden vor allem durch das Modulor de Corbusier hervorgerufen. Dieses Theorem gibt der Architektur ein menschliches Maß und gleichzeitig eine objektive Ordnung und sorgt bis heute für Aufsehen.

Gerade im Bereich des Möbeldesigns erschafft der Designer neue Facetten. Durch Purismus, minimalistische Gestaltung und seine Vereinfachung von Modulen entstehen zeitlose Möbelklassiker des Bauhaus-Stils wie beispielsweise LC1, LC2 oder LC3 – eine Reihe von Sitzgelegenheiten, die aus Stahlrohrrahmen und Leder Corbusiers designerischen Charakteristiken in einem Möbel vereinen.

Die Resultate seines Schaffens sind auch heutzutage weiterhin sowohl in der Architektur als auch im Design verankert.

Newsletter

Inspiration direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie, woher wir unsere Ideen haben, was uns berührt und bewegt.

Newsletter Anmeldung