Charles & Ray Eames

Möbeldesign als Teil des amerikanischen Traums.

Charles Eames, geboren 1907 in St. Louis, Missouri, studierte Architektur an der Washington University in St. Louis und war mit Partnern als Architekt von Wohnhäusern und Kirchen tätig. 1940 gewann er zusammen mit Eero Saarinen den ersten Preis beim Wettbewerb «Industrial Design Competition for the 21 American Republics des Museum of Modern Art (MoMA) in New York und wurde Leiter der Abteilung für Industriedesign an der Cranbrook Academy of Art.

Ray Eames, geboren 1912 als Bernice Alexandra Kaiser in Sacramento, Kalifornien, studierte Malerei am Bennett College in Millbrook, New York. Bis 1937 besuchte sie an der Hans Hofmann School of Fine Arts Kurse in Malerei und 1937 nahm sie an der ersten Ausstellung abstrakter amerikanischer Künstler im Riverside Museum in New York teil. 1940 immatrikulierte sie sich an der Cranbrook Academy of Art.

Charles und Ray Eames heirateten 1941, zogen nach Los Angeles und arbeiteten gemeinsam an der Technik zur dreidimensionalen Verformung von Sperrholz. Das Ziel war, preiswerte und komfortable Stühle zu realisieren. Doch der Krieg unterbrach diese Tätigkeit, und Charles und Ray entwickelten Leg Splints aus Sperrholz, die in grossen Mengen für die Navy produziert wurden. 1946 zeigten sie an einer Ausstellung im MoMA mit dieser Methode hergestellte Möbel-Entwürfe. Darauf begann die Herstellung von Eames-Möbeln durch die Firma Herman Miller in Zeeland, Michigan. 1948 nahmen Charles und Ray Eames am Wettbewerb «Low-Cost Furniture» des MoMA teil und 1949 bauten sie ihr «Eames House». Neben ihren Beiträgen zum Möbeldesign und zur Architektur arbeiteten sie regelmässig in den Bereichen Grafikdesign, Fotografie, Film und Ausstellungsdesign.

Unsere Lieblinge

Alle Produkte ansehen

NEWSLETTER

Inspiration direkt in Ihr E-Mail-Postfach

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie, woher wir unsere Ideen haben, was uns berührt und bewegt.

Newsletter Anmeldung