fbpx

Die Konstruktion der Lässigkeit

8 Holzplanken, 4 Vierkantstäbe, 2 Stoffbahnen. Alles streng im rechten Winkel verbaut. Die Stoffbahn über Kreuz gelegt. 2 Metallklammern. Punkt. Dass so minimalistische Bauteile zusammengefügt ein derart lässiges Möbelstück ergeben, ist schon das erste Phänomen. Dass dieses zudem aussieht, als sei es eben erst kreiert worden, das zweite. Denn Designer Gerd Lange schuf den identischen Vorgänger des Farmer Sessels bereits im Jahr 1965.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zierte das Sitzmöbel früher vorwiegend die Terrassen der künstlerischen Boheme, so ist es heute überall einsetzbar. Ob im Wartebereich eines jungen Start-up-Unternehmens, im privaten Wohnzimmer oder im Außenbereich. Das liegt übrigens nicht daran, dass Farmer sich an seine Umgebung anpasst – fast im Gegenteil umrahmt die Umgebung Farmer wie eine Galerie ein Kunstobjekt.

Trotz der minimalistischen Bauweise ist jedes Detail liebevoll durchdacht. Wie die Überblattung der massiven Holzplanken, die frei nach vorn und hinten verschiebbare und kippbare Rückenlehne oder der unkaputtbare und schnelltrocknende Outdoorstoff, der mit Hilfe von Schnüren gespannt wird.

Ein Manifest der Langlebigkeit

Nicht nur der Stil ist für eine lange Lebensdauer geschaffen, sondern auch das Material: durch und durch geöltes Massivholz.

Sie wünschen eine Beratung am Telefon, per Mail oder Video-Call? Während unserer Geschäftszeiten (Mo-Fr 10:00-19:00, Sa 10:00-18:00) sind unsere kompetenten Innenarchitektinnen und Innenarchitekten sowie Planer*innen und Berater*innen für Sie erreichbar.

Verkaufsberatung

Das Blennemann Haus Bochum

0234 6899677

info@blennemann.de

Das Blennemann Haus Duisburg

0203 317540

info@blennemann.de